AWO unterstützt Kampagne zum bezahlbaren Wohnen

Die AWO unterstützt die EU-Bürgerinitiative "Housing for All". Ziel der Initiative ist es, in ganz Europa bessere rechtliche und finanzielle Rahmenbedingungen für bezahlbares und soziales Wohnen zu erreichen. Die AWO setzt sich dafür ein, dass das Recht auf Wohnen umgesetzt wird und blickt mit Sorge auf die europäische Situation. Nach Angaben des EU-Statistikamts Eurostat sind rund 52 Millionen oder 10,4 Prozent der Europäer von Wohnkosten überlastet. Sie bezahlen mehr als 40 Prozent ihres Einkommens für Wohnen. In Deutschland sind 14,5 Prozent der Bundesbürger betroffen. Zudem steigt die Zahl der Obdachlosen in ganz Europa rasant an. In Deutschland sind aktuell rund 860.000 Menschen obdachlos.
Unter der EU-Bürgerinitiative „Housing for All“ sollen daher in den EU-Mitgliedstaaten in den kommenden Monaten mehr als eine Million Unterschriften gesammelt werden. Initiiert wurde die EU-Bürgerinitiative von sieben Bürger*innen aus Österreich, Spanien, Deutschland, Schweden, Zypern, Portugal, Kroatien. Unterschrieben werden kann die Initiative bis zum 18.3.2020 online unter: https://www.housingforall.eu/at/wohnen-mussleistbar-sein-fuer-alle/

 

Zurück