Die AWO KJS Woldegk wird 25 Jahre alt - eine Erfolgsgeschichte

Neben vielen aktuell negativen Schlagzeilen über AWO – Strukturen kann die AWO Kinder- und Jugendhilfestation Woldegk über eine Erfolgsgeschichte berichten. Am 3.4.1995 öffnete die Einrichtung ihre Pforten mit dem Ziel, Kinder- und Jugendhilfe zu leisten. Der damalige Landrat Herr Kautz und der damalige Vorsitzende des AWO Kreisverbandes Herr Hochmeister sprachen die Eröffnungsworte. Kinder- und Jugendhilfe war und ist eine Pflichtaufgabe des Landkreises in der Struktur des Jugendamtes. Erster Leiter der Kinder- und Jugendhilfestation war Uwe Wittig. Eine der ersten Mitarbeiter des Jugendamtes mit Zuständigkeit zur Station war Frau Ohde.

Der Auftrag der Station bestand darin, Hilfe zur Erziehung für die Bereiche Woldegk und Burg Stargard zu leisten. Die sich bis heute weiterentwickelten Bereiche bestanden ursprünglich im Aufbau einer Tagesgruppe, des Angebotes von Familienhilfe, Erziehungsbeistandsschaft, soziale Gruppenarbeit und andere gezielte sozialpädagogische Projekte.

Heute gehören die Stationen in Friedland und die gerade eröffnete Station in Burg Stargard dazu. Die Angebotspalette erweiterte sich unter anderem um Maßnahmen und Projekte wie beispielsweise regelmäßiges Kindertöpfern, Rendsburger Elterntraining, Eltern-Kind-Projekte, Schuldnerberatung u.v.a. mehr. Heute gehört auch eine enge Zusammenarbeit mit den Schulen, Kindergärten, Vereinen, Ämtern, Behörden und Einrichtungen zum Tätigkeitsspektrum der Mitarbeiter der Station. So konnten insgesamt über 800 Vätern und Müttern Hilfe und Unterstützung bei der Erziehung und Betreuung ihrer Kinder gegeben und somit auf die Entwicklung vieler Kinder und Jugendlicher positiv Einfluss genommen werden.

Grund genug, den 25. Jahrestag der Eröffnung der AWO Kinder- und Jugendhilfestation am 17.04.2020 feierlich und festlich mit vielen geladenen Gästen, ehemalig betreuten Kindern und Jugendlichen , ehemaligen und heutigen Mitarbeitern und Hilfeempfängern, insbesondere der derzeit betreuten Kindern- und Jugendlichen zu begehen. Die AWO Kinder- und Jugendhilfestation mit seinen Standorten Woldegk, Friedland und Burg Stargard ist eine Erfolgsgeschichte, im Spektrum der Kinder- und Jugendhilfe ein stabiler Faktor und ein verlässlicher Partner des Jugendamtes des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte.

Text: St. Hanke
Bilder: KJS Archiv

Zurück